Was ist ein Faucet?

2 Min. lesen

Ein Faucet ist wie ein Wasserhahn für Kryptowährungen wie Bitcoin, Dogecoin und andere Kryptowaehrungen

Mit einem Faucet kannst Du kostenlos an Kryptowährungen kommen. Das klingt doch erstmal richtig gut, oder?! Naja, ein paar Dinge gibt es schon noch mehr zu wissen. Ich erkläre Dir daher im folgen Beitrag genau, was es damit auf sich hat.

Die Funktionsweise eines Faucet

Der Begriff stammt aus dem Englischen und kann ungefähr mit “Wasserhahn” übersetzt werden. Das ergibt deswegen Sinn, weil auf Seiten, die einen Faucet eingebaut haben, Kryptowährungen umsonst angeboten werden. Bevor Dein Herz bis an die Decke schlägt, hier ein kleiner Bremser: Es werden dabei keine ganzen Münzen verschenkt, sondern nur kleinste Teile davon – also tröpfchenweise (daher Wasserhahn) … Zum Beispiel so in der Größenordnung von 1000 Satoshi im Fall von Bitcoin, was also 0,00001 BTC wären 😉 Beim derzeitigen Preis von etwa 7700 Euro pro Bitcoin (Stand: 28.4.2018) sind das also knapp 8 Cent pro Ausschüttung. Aber hey, immerhin umsonst, da kann man schlecht mehr verlangen, oder?

Es existieren verschiedene Seiten im Netz, die sowas anbieten. Dabei musst Du Dich oft gar nicht anmelden, sondern lediglich die entsprechende Wallet-Adresse eingeben (hier habe ich beschrieben was eine Wallet ist). Manche zahlen den Mini-Betrag gleich aus, bei anderen musst Du erst mehrere anfordern, bis eine Summe überwiesen wird. Die Kuh kann natürlich nicht unendlich oft gemolken werden. Es gibt Seiten, die z.B. 24-Stunden-Sperren haben, erst dann kannst Du die nächsten Coins anfordern. Andererseits gibt es auch Seiten, die wesentlich öfter auszahlen und es gibt ja auch nicht bloß eine Seite dieser Art.

Warum werden Coins verschenkt?

Du fragst Dich vermutlich, warum jemand überhaupt umsonst Münzen anbietet. Da schrillen ja erstmal die Alarmglocken. Nichts ist heutzutage umsonst. Bei Faucets geht es darum, dass vor allem neue Kryptowährungen einen Zugang zum Markt finden. Dogecoin, die “Spaß”-Kryptowährung, ist beispielsweise so eine, die Du per Faucet erhalten kannst. Natürlich bekommt der Betreiber einer solchen Seite auch jede Menge Geld für Werbeeinnahmen. Zudem ist es durchaus denkbar, dass durch Schenkung erworbene Coins eher wieder ausgegeben werden.

Lohnt sich das Benutzen von Faucets?

Für Beginner oder Neugierige ist so ein Faucet an sich eine prima Sache, um an die ersten paar “Brocken” an Coins zu kommen. Auch, um einen Eindruck zu bekommen, wie Transaktionen funktionieren, sind Faucets ganz nützlich.  Sie sind aber nichts, womit man von heute auf morgen wirklich Geld verdient. Dafür sind die Beträge, die man erhält, ganz einfach zu gering. Es gibt allerdings auch Faucet-Seiten, die sowas wie wöchentliche Lotterien anbieten.

Außerdem muss man sich natürlich vor Augen halten, wie groß die Wertschwankung bei Kryptowährungen sein kann. Da Verhundert- und Vertausendfachungen von Kryptopreisen in mehreren Fällen vorkamen, könnte das ja auch wieder passieren. Ich sehe die Chancen dafür bei ganz neuen Kryptowährungen, die den Aufstieg in den “Olymp” schaffen, am größten. Aber natürlich muss so ein Coin dann auch wirklich eine Menge leisten.

Mein Rat: Bevor Du Dich dafür entscheidest, an so einem Faucet teilzunehmen, informiere Dich! Schau, dass Du an “etablierte” Anbieter kommst, die schon länger im Geschäft und bekannt für ihre Auszahlungen sind. Denn natürlich warten auch hier Betrüger. Im Netz gibt es zahlreiche Listen, die die gängigsten Anbieter nennen. Nimm Dir auf jeden Fall Zeit für die Recherche. Es wäre vielleicht auch denkbar, sich extra für solche Zwecke eine separate Wallet zu erstellen.

Was ist Konsens bei Kryptowährungen?

Cryptowolf
2 Min. lesen

When Lambo?

Cryptowolf
48 Sek. lesen

Was bedeutet whale?

Cryptowolf
1 Min. lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.